• Unsere Yogastunden

  • Familien-Yoga

    Geeignet für Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren mit mindestens einer Begleitperson (Eltern, Großeltern, Tante oder Onkel,...). Gemeinsam mit den Erwachsenen und Geschwistern haben wir viel Spaß am Erlernen der Yoga – Asanas. Meditationen und Atemübungen entspannen uns für einen ausgelassenen Tag. Ein tolles wöchentliches in den Körper spüren für die ganze Familie.

  • Flow Yoga

    Bewusste Bewegung im Fluss mit der eigenen Atmung, um einen meditativen Zustand in Bewegung zu erreichen. Asanas (Yogahaltungen) werden zu einer Abfolge miteinander verbunden, sodass auch Geist und Koordination trainiert werden. Diese Form des Yoga lässt viel Spielraum für Kreativität – so können Einheiten regenerativ und sanft oder energetisierend und fordernd sein.

  • Golden Age Yoga

    Golden Age Yoga ist für die Generation 50 plus und darüber gedacht. Bewegung im Alter wird immer wichtiger. Durch  bewusste und achtsame Atmung, sanfte und langsame Ausführung der Asanas (Körperübungen)  und  Entspannungsphasen während der Übungen,  wird der Körper gekräftigt und gedehnt.

  • Kinder-Yoga

    Mit Atemübungen und kurzen Meditationen am Beginn sind wir bereit, die Yoga – Asanas (Übungen) optimal auszuführen und mit Yoga – Spielen zu vertiefen. Yoga macht müde Kinder munter, entspannt aktive Kinder im Alltag, stärkt den Körper und das Immunsystem, fördert die Konzentration und stärkt den Geist. Keine Vorkenntnisse notwendig!
    Mindestteilnehmerzahl: 5 Kinder 

  • Mama&Baby Yoga

    Eine Schwangerschaft bringt immer viele Veränderungen im eigenen Körper mit sich. Yoga hilft den Körper nach der Geburt wieder zu regenerieren und die wichtigen Bereiche Schritt für Schritt zu kräftigen. Dabei lassen sich die Babys spielerisch integrieren und bei der Baby-Massage kommen auch sie auf ihre Kosten. Der Austausch mit Gleichgesinnten rundet diese Einheit ab.
    Auch Kleinkinder sind in dieser Einheit herzlich willkommen - die Kleinen können sich während Mama Yoga macht gegenseitig beschnuppern bzw. sich mit altersgerechten Spielsachen beschäftigen.

  • Restorative Yoga

    In dieser Form des Yogas bauen wir uns ein Wohlfühlnest aus Yogakissen, Blöcken und Decken, Augenkissen und Sandsäcken und verwöhnen unseren Körper und Geist mit Ruhe, Stille und viel Achtsamkeit. Eine typische Restorative Yoga-Sequenz beinhaltet 5-6 verschiedene Posen, die vorwiegend am Boden liegend, ausgeführt werden. Gerade in unserem heutigen schnelllebigen Zeitalter bietet diese Form des Yogas ein sehr effizientes Tool zur Entschleunigung und zur Regeneration des Körpers u Geistes, sowie der Förderung der Selbstheilungskräfte. Die Verwendung von ätherischen Ölen u Kurzmassagen sind zusätzliche Werkzeuge, um die Entspannung zu vertiefen und dieses Selbstverwöhnprogramm unvergesslich zu machen.

  • Schwangeren-Yoga

    Hier wird ein den speziellen Bedürfnissen schwangerer Frauen angepasstes Yoga praktiziert. Zwischen sanfter Praxis mit Übungen zur Ausdehnung der Atmung, finden auch kräftigende Elemente ihren Platz. Ziel ist es die Schwangerschaft entspannt und ausgeglichen zu genießen und sich fit und für die Geburt gerüstet zu fühlen.

  • Sweet Golden Yoga

    ist eine Kombination von:
    - Ayurveda - wir verjüngen unseren gesamten Organismus, Kreisläufe, Systeme, Gewebe durch entschleunigen
    - Yoga - bringen Körper, Geist und Seele in Einklang
    - Atem- und Entspannungsübungen
    - Bewusstseinsarbeit - wir transformieren, reinigen, lassen los
    - Tiefenentspannung und Meditation
    In dieser Einheit bringen wir unseren Körper mental, emotional, spirituell, ätherisch und physisch zu dem zurück, was wir eigentlich sind und fördern unsere Vital- und Selbstheilungskraft, den Frieden in uns, Freude und Wohlbefinden.

  • Therapeutisches Yoga

    Im therapeutischen Yoga wird meistens in Einzelsitzungen gearbeitet und man widmet sich gezielt Körperregionen, die dich durch Schmerzsymptome, Fehlstellungen oder ungünstige Bewegungsmuster in deinem allgemeinen Wohlbefinden einschränken. Am Anfang steht ein ausführliches Anamnese-Gespräch. Mit Hilfe angepasster Körperhaltungen, Bearbeitung von Trigger-Punkten, Atemlenkung und Entspannungsübungen gehen wir konkret auf Beschwerden ein. Du verbesserst dein Körperbewusstsein und bekommst ein Werkzeug in die Hand um aktiv selbst durch regelmäßiges Üben deine Selbstheilung zu aktivieren und somit eine Alternative bzw. Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie zu schaffen. Zum Abschluss erhältst du eine Abschrift des Übungsprogramms, um zu Hause eine selbstständige, regelmäßige Praxis aufbauen zu können.
    Die Yoga-Therapie eignen sich auch optimal zur Vorbeugung von Beschwerden oder Optimierung der eigenen Yoga-Praxis!